Rauschen
06.06.2010 - 17.06.2010


Das Rauschen als der Zwischenzustand von Geräusch und Ruhe ist permanent vorhanden. Aus ihm treten klangliche Ereignisse hervor und verschwinden wieder. Das Rauschen ist für die fünf Wiener Künstler Eva Chytilek, Jakob Neulinger, Samuel Schaab, Christian Konrad Schröder und Markus Taxacher eine Störgröße und Grundmaterie, die in jede Richtung Form annehmen kann. In ihrer gemeinsam konzipierten Ausstellung untersuchen sie fünf Modulationen dieses Elements.


Alle Arbeiten haben ihren Ausgangspunkt im physischen Material, Werkstoffen und Objekten. Die Objekte sind Metaphern einer komprimierten Zeit, die als Referenzsumme alle in ihr eingeschriebenen Prozesse beschreibt und die über die Zeitspanne der Objektexistenz zusammengetragenen Geräusche zu einem undurchdringbaren Rauschen vermengt. Aus dieser diffusen Tonfläche werden einzelne Klangereignisse destilliert. Diese Derivate, die durch die Trennung des Schalls von der Schallquelle entstehen, werden zu formbaren und kombinierbaren Materialien.
Ausgehend von diesem Versuchsaufbau nähern sich alle für dieses Projekt konzipierten Arbeiten dem jeweils anderen Ton, der Stille und der Form. Mittels Klanginstallationen, Skulpturen und Objekten werden die Möglichkeiten von Klang abgetastet, dessen Abwesenheit definiert und mögliche Kopplungen an ein tatsächliches oder fiktives Trägermaterial untersucht.

Integraler Teil der Ausstellung ist die Entwicklung einer Audio-Performance,
für die gemeinsam vor Ort eine circa einstündige raumspezifische Komposition erarbeitet wird. Mittels Mehrkanal Soundsystem werden die Töne dynamisch verteilt. Die Beziehungen zwischen den einzelnen Klängen gehen über den akustischen Bereich hinaus und aus ihren intermodalen Qualitäten entstehen neue Zusammenhänge. Das Rauschen löst sich in einen flächigen Sound auf und wandelt sich nach und nach zu einer minimalen Rhythmusstruktur.

KunstlerInnen: Eva, Chytilek, Jakob Neulinger, Samuel Schaab, Christian Konrad Schröder and Markus Taxacher


Weitere Informationen