ERASING DARKNESS
21.11.2009 - 06.12.2009


Pol und Gegenpol bedingen einander und gehören jeweils untrennbar zusammen: Licht und Dunkelheit, Vergangenheit und Zukunft, Erscheinen und Verschwinden, Ernsthaftigkeit
und Ironie, Hässlichkeit und Schönheit. Acht junge internationale Künstler stellen in einer ihrer Ausstellung „Erasing Darkness“ ihre jeweilige Interpretation des Themas vor.


Julie Sparsø Damkjær (DK), Jonas Kaspar Jensen (DK), Lene Baadsvig Ørmen (NOR), Juan Requena (VEN), Anna Louise Rosendal (DK), Sara Sølberg (NOR), Tyra Tingleff
(NOR), Alvara Urbano (E)

Vernissage: 20. November 2009, 19 Uhr
Ausstellung: 21. November - 6. Dezember, 2009

Pol und Gegenpol bedingen einander und gehören jeweils untrennbar zusammen: Licht und Dunkelheit, Vergangenheit und Zukunft, Erscheinen und Verschwinden, Ernsthaftigkeit
und Ironie, Hässlichkeit und Schönheit. Acht junge internationale Künstler stellen in einer ihrer Ausstellung „Erasing Darkness“ ihre jeweilige Interpretation des Themas vor.
Das Prozesshafte der Ausstellungskonzeption steht dabei im Vordergrund, die Betonung liegt auf dem Dialog der künstlerischen Arbeiten untereinander und dem Ort, an dem sie gezeigt werden.

Eingeladen wurden die Künstler von dem norwegischen Kunstmagazin Kønst, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, junge Kunst zu präsentieren und zu vernetzten.
Begleitend zu der Ausstellung im Freien Museum Berlin erscheint die vierte Ausgabe des Magazins, in der auf die Arbeiten der teilnehmenden Künstler detailliert eingegangen
wird.