Forum | form & fetisch - Design zwischen Funktion und Imagination[
11.04.2008 - 12.04.2008

Am Himmel unserer aufgeklärten Waren- und Wissensgesellschaft leuchten globale Marken und Symbole und Embleme und werben um unsere Aufmerksamkeit und Bindung.

Am Himmel unserer aufgeklärten Waren- und Wissensgesellschaft leuchten globale Marken und Symbole und Embleme und werben um unsere Aufmerksamkeit und Bindung. Zeichen und Objekte sind über ihre funktionellen Eigenschaften hinaus aufgeladen mit Botschaften und Versprechen hinsichtlich Status, ästhetischer, ideeller und - ja: magischer Qualitäten. Dieses möchte sich der Konsument zu eigen und der Produzent zu nutzen machen. Zeichen und Objekte sind über ihre funktionellen Eigenschaften hinaus aufgeladen mit Botschaften und Versprechen hinsichtlich Status, ästhetischer, ideeller und - ja: magischer Qualitäten. Dieses möchte sich der Konsument zu eigen und der Produzent zu nutzen machen.

Daraus ergeben sich Fragen an den Gestalter: Werden Marken- und Produktdesigns zunehmend zu Schöpfungen metaphysischer Wirkkräfte? Welche kulturgeschichtliche Disposition prägt unser offensichtliches Bedürfnis nach "Beseelung der Dinge"?
Und wie gehen wir mit diesen Phänomenen verantwortlich um?

Das Forum für Entwerfen e.V. fördert den Dialog zwischen Wissenschaft, Wirtschaft, Kultur und Design sowie aller an der nachhaltigen Entwicklung und Gestaltung unserer Umwelt Interessierten. Als Initiative für gebrauchsorintierte Gestaltung und gestaltungstrelevante Wissenschaften möchte es dazu beitragen, dass Design nicht nur als "schöner Schein", sondern als funktionsgerechter und nutzenorientierter Teil unserer Alltagskultur verstanden wird.

Zum 16. Forumsgespräch am 11. und 12. April im IDZ sind Sie herzlich eingeladen.

Begrüßung:
SILKE CLAUS, Internationales Design Zentrum Berlin, Direktorin
FLORIAN ADLER, Forum für Entwerfen e.V.

Freitag, 11. April:
FONS HICKMANN: Beyond Graphic Design
RALPH HABICH: Weltsprache Marke
VIOLA ALTRICHTER: Die anthropologische Konstante
FRANK SCHMITZ: Rekonstruktion und Identität
LUC DE GROOT: Erotik der Schrift
MARTIN ODSTRCIL und JOACHIM KUBOWITZ: Songs zum Ausklang

Samstag, 12. April:
RENATE FLAGMEIER: Die Macht der Dinge
CHRISTOPH TÜRCKE: Vom Kainszeichen zum genetischen Tod
RALPH HABICH: Was gestaltet ihr Gestalter?
RENATE FLAGMEIER: Führung im Museum der Dinge


Weitere Informationen

www.forum-entwerfen.de