Art Directors Club Deutschland, Silber 2005

Jüdisches Museum Berlin

floating.numbers

"10 + 5 = Gott. Die Macht der Zeichen", heißt die Sonderausstellung des Jüdischen Museums Berlin, in dessen Auftrag das Projekt "floating.numbers" von ART+COM realisiert wurde.

Ein neun Meter langer interaktiver Tisch ist zentrales Element dieser Installation. Hunderte von Zahlen schwimmen auf seiner Oberfläche und fließen als Kontinuum von Zeichen durch den Ausstellungsraum. Nach dem Zufallsprinzip treten einzelne Ziffern an die Oberfläche des Zahlenstroms. Sobald die Besucher sie berühren, geben sie ihr Geheimnis preis: in Form von Texten, Bildern, Filmen und Animationen.

Die Bedeutungen der Zahlen werden aus den jeweils unterschiedlichen Perspektiven von Wissenschaft, Religion, Kunst oder dem Alltagsverständnis entfaltet.

Elemente der medialen Installation sind eine Großprojektion und eine sensitive Tischoberfläche. Die Erkundung der Zahlenwelten durch den Besucher ist direkt, spielerisch und magisch zugleich.

Das Projekt ist eine Kooperation zwischen ART+COM (Konzeption und Realisierung) und Hürlimann + Lepp Ausstellungen (Idee und Inhalt).