Brandenburgischer Baukulturpreis 2015

Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften & Bauen

Himmlisches Theater

Das historische Kutschstallgebäude, in dem ein Empfangstresen sowie vier Themeninseln in das Thema einleiten, wird durch einen abgedunkelten Durchgang mit dem unterirdischen Neubau zum „Heiligen Grab“ verbunden.
Dieser indirekt beleuchtete Weg endet in einem sieben Meter hohem Raum, in dem zwei originale, denkmalgeschützte Bühnenbilder, die Highlights der Ausstellung, inszeniert werden.

Das Ausstellungsthema „Himmlisches Theater“ wird in diesem Raum durch indirekte Gewölbebeleuchtung und das Engelsbild am Ende der Blickachse verstärkt.
Durch Lichtinszenierungen werden besondere Stimmungen erzeugt, welche die Wahrnehmung beeinflussen und die Raumdramaturgie verstärken.
Im „Himmlischen Theater“ kann die Hinterleuchtung der analogen dreidimensionalen Präsentationen der 15 Bühnenbilder im verkleinerten Maßstabdurch den Besucher über Taster ausgelöst werden.

Ein Bühnenbild sowie eine hinterleuchtete Zitatwand werden im dunkel gehaltenen Ausstellungsraum besonders hervorgehoben.

(01/2015)

zur Projektdarstellung
http://bit.ly/2wIFpbq